Umsetzung der Autobahn A20 für einen starken Wirtschaftsraum und eine zügige Verbindung nach Westeuropa

Die norddeutschen Wirtschaftsförderungsgesellschaften, IHKs, Verbände, Regionalpolitiker und Unternehmen machen sich gemeinsam stark für die Umsetzung der A 20 und der Elbquerung westlich von Hamburg.

Dieses wichtige Infrastrukturprojekt wird im engen Schulterschluss zwischen Bremen, Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein vorangetrieben.

Die Küstenroute A 20 ist das große Einheits-Infrastrukturprojekt Norddeutschlands. Durch diese Autobahn sollen die westlichen mit den östlichen Märkten verbunden werden und in dem Zuge neue wirtschaftliche Wachstumskerne entlang der Trasse entstehen, die von den internationalen Verkehrsströmen profitieren werden. Die schnelle Verbindung durch die feste Elbquerung wird maßgeblich dazu beitragen, dass sich ein gemeinsamer Wirtschaftsraum Schleswig-Holstein – Niedersachsen mit allen Synergieeffekten voll entfalten kann.

A20

A20

Die Bedeutung, die Bevölkerung und Wirtschaft dieser Infrastrukturmaßnahme beimessen, wird besonders deutlich an einem Beispiel aus 2005: 600 Unternehmen und Privatpersonen aus Niedersachsen stellten damals insgesamt 750.000 € zur Unterstützung der Vorplanung bereit.
In Mecklenburg-Vorpommern ist der Bau der A 20 sehr zügig vorangekommen, auf schleswigholsteinischer Seite ist das Vorhaben jetzt jedoch ins Stocken geraten. Derzeit wird kein Meter A 20 gebaut, einzig die Planungsverfahren laufen. Hierdurch erhalten diejenigen Stimmen, die die Infrastrukturmittel für andere Projekte einsetzen wollen, neuen Auftrieb.

Kuenstenroute

Kuenstenroute

Weitere Informationen, aktuelle Pressemitteilungen und Karten finden Sie im Internet unter:
http://www.kuestenroute.de und http://www.a20-jetzt.de

Advertisements

Über weltculture

Corporate Social Responsibility (CSR) bzw. Unternehmenssozial„Konzept, das den Unternehmen als Grundlage dient, auf freiwilliger Basis soziale Belange und Umweltbelange in ihre Unternehmenstätigkeit zu integrieren.
Dieser Beitrag wurde unter Infrastruktur, Kommunikation, Kultur, Logistik, Transport abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s